Verbesserung des Lebens von HIV-Infizierten und ihrer Umwelt in der Region Kirovograd!
Das Bayerische Haus, Odessa gewinnt weiterhin deutsche Sponsoren, um Projekte zur Bekämpfung der HIV-Infektion durchzuführen.
Am 01.01.20 genehmigten die deutschen Sponsoren der Stiftung BROT für die Welt das Projekt „Optimierung der medizinischen Hilfe für HIV-Infizierte in der Stadt Kropyvnytskyi und in der Region Kirovograd". Das Projekt besteht aus fünf Richtungen:

1. Auf der Basis des Regionalen Zentrums für Prävention und Bekämpfung von AIDS in Kirovograd wurde eine Hotline (050) 505-18-10, (067) 819-15-66 eröffnet. Die Hauptaktivitäten sind telefonische Beratung der Bewohner der Region Kirovograd und der Stadt Kropyvnytskyi über HIV-Infektionen.

2. Schaffung auf der Basis des AIDS-Zentrums eines „mobilen Dienstes", damit die Ärzte auf Antrag von HIV-Infizierten, die aus gesundheitlichen Gründen nicht zu einer Gesundheitseinrichtung kommen können, zu diesen Patienten nach Hause kommen und auf Antrag von Ärzten anderer Krankenhäuser diese besuchen können.

3. Mit dem Ziel der Fortbildung der medizinischen Mitarbeiter des Zentralen Bezirkskrankenhauses, sowie der Stadt Kropyvnytskyi und der Stadtzentren für primäre medizinisch-sanitäre Hilfe, ist es eingeplant, bis Ende 2022 45 dreitägige Schulungen zum Thema: „Beratung und Durchführung von HIV-Tests, Durchführung der Schnelltests auf Initiative von Ärzten, Prävention von Stigmatisierung der Menschen mit HIV" durchzuführen.

4. Um Sozialarbeiter, Psychologen des Odessaer Regionalen Zentrums für soziale Dienste für Kinder, Kinder und Jugendliche, Psychologen, soziale Pädagogen und Pädagogen für Grundlagen der Lebenssicherheit der Bildungseinrichtungen der Region und der Stadt Kropyvnytskyi weiterbilden zu lassen, ist es eingeplant, bis Ende 2022 45 dreitägige Schulungen zum Thema: „HIV-Infektion und Virushepatitis, Tuberkulose, Verhinderung der Stigmatisierung von Menschen mit HIV " durchzuführen.

5. Fortsetzung der Unterstützung der Arbeit der Hotlines in Odessa, Nikolaev, und Durchführung von 15 Weiterbildungsschulungen für medizinisches Personal in der Region Odessa.
Epidemiologische Situation in der Region Kirovograd
Die epidemische Situation mit der Inzidenz von HIV / AIDS in der Region gibt noch keinen Anlass, eine Verringerung der Belastung durch die HIV-Epidemie zu behaupten - ihr Ausmaß breitet sich weiterhin auf die allgemeine Bevölkerung aus. Dies kann dadurch erklärt werden, dass die epidemische Bedeutung der sexuellen Übertragung von HIV zunimmt. Eine führende Rolle bei der Ausbreitung des Erregers spielen Vertreter von Risikogruppen, Drogenkonsumenten, Sexarbeiterinnen, Männer, die Sex mit Männern haben und ihre Partner.

Zum 1. Januar 2020 sind 3508 HIV-Infizierte im Gebiet registriert, verglichen mit 3180 im Jahr 2018. Die Prävalenz der HIV-Infektion in der Region betrug 369,3 pro 100.000 Einwohner bzw. 334,7 pro 100.000 Einwohner im Jahr 2019.

Im Jahr 2019 wurden in der Region 649 neue Fälle von HIV-Infektionen registriert, im Jahr 2018 bis 497. Im Jahr 2019 wurden 227 AIDS-Patienten registriert, die AIDS-Inzidenzrate betrug 23,9 pro 100.000 Menschen, im Jahr 2018 wurden 200 AIDS-Patienten aufgenommen, die AIDS-Inzidenzrate betrug 21,0 pro 100.000 Menschen. Bis zum 01.01.2020 wurden nach kumulierten Daten 285 Kinder von HIV-infizierten Müttern in der Region registriert, von denen der HIV-Status in 116 Fällen bestätigt wurde. Insgesamt 2518 HIV / AIDS-Patienten erhalten eine ARV-Therapie, darunter 96 Kinder (1661 Personen aus dem Staatshaushalt, 338 Personen aus dem Global Fund, 519 Personen aus Pepfar).

Daher bleibt die HIV/AIDS-Epidemie in der Region Kirovograd instabil und angespannt.
Das Gebiet Kirovograd
Das Gebiet Kirovograd (ukrainisches Gebiet Kirovohrad) ist eine Region im zentralen Teil der Ukraine, die am 10. Januar 1939 im Rahmen der ukrainischen SSR durch ein Dekret des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR mit dem Zentrum in der Stadt Kirovograd mit der Umbenennung der Stadt Kirov in Kirovograd in Kirovograd gegründet wurde ... Die Region hat ihren Namen nicht geändert.

Das Verwaltungszentrum ist die Stadt Kropyvnytskyi, die am 14. Juli 2016 während der Dekommunisierung von Kirovograd umbenannt wurde. Die Region selbst behält ihren früheren Namen bei, da das übliche Gesetz nicht ausreicht, um sie umzubenennen - es erfordert Änderungen der Verfassung der Ukraine. Am 20. November 2018 stimmten die Abgeordneten dafür, die Region in Kropyvnytskyi umzubenennen.

Es liegt im Zentrum der Ukraine, im Zusammenfluss von Dnjepr und dem Südlichen Bug, im südlichen Teil des Dnjepr-Hochlands. Es ist bemerkenswert, dass sich das geografische Zentrum der Ukraine im Dorf Dobrovelichkovka befindet.

«BROT FUR DIE WELT» + "BAYERISCHES HAUS, ODESSA»

Bayerisches Haus, Odessa:
unsere Ziele

Die Gesundheit überwiegt so weit alle anderen Segnungen des Lebens, dass ein wirklich gesunder Bettler glücklicher ist als ein kranker König.
A. Schopenhauer
Errichtung einer "Hotline"
Jeden Monat können rund 200 Menschen in der Region Kirovograd Rat und Unterstützung in HIV- Fragen bekommen. Man kann eine anonyme telefonische Erstberatung erhalten, indem man die "Hotline" anruft
(050) 505-18-10, (067) 819-15-66
und gegebenenfalls zur psychosozialen und / oder medizinischen Unterstützung überwiesen wird.
Berufliche Weiterbildung von Spezialisten
Ungefähr 450 örtliche Ärzte und 450 Krankenschwestern werden zum Thema der Behandlung von Menschen mit HIV weitergebildet. Rund 900 im sozialen Bereich tätige Personen, Sozialarbeiter staatlicher und nichtstaatlicher sozialer Zentren und Organisationen, Sozialpädagogen und Psychologen erhalten Kenntnisse und Fähigkeiten, die es ihnen ermöglichen, sich angemessen um Menschen mit HIV zu kümmern.
Errichtung eines mobilen Dienstes
Ungefähr 50 Patienten pro Monat können die notwendige Diagnose und Therapie erhalten, ohne in die HIV / AIDS-Poliklinik zu gehen, insbesondere um eine Entscheidung über die Verlängerung der ART oder die Diagnose opportunistischer Krankheiten zu treffen.
Ungefähr 30 unbewegliche Menschen mit HIV in der Stadt Kropyvnytskyi werden zu Hause mobile medizinische Hilfe erhalten.

Kropyvnytskyi aus der Vogelperspektive .....